Waking up with purpose and engagement

Mitarbeiter im “Age of Purpose” engagieren

Die Arbeitswelt ist im Wandel.

Wahrscheinlich haben Sie schon von dem anhaltenden „war for talent“ gehört. Heutzutage ist es wichtiger denn je, Spitzentalente zu finden, entwickeln und zu halten. Die Erwartungen und die Art und Weise, wie Mitarbeiter arbeiten, haben sich nämlich verändert.

Menschen wollen mehr als nur einen Bonus, sie wollen einen Sinn in ihrer Arbeit sehen, dass das was sie tun, eine Bedeutung hat. Unternehmen müssen dafür ihre Mitarbeiter engagieren und motivieren, um sie an sich zu binden und auch halten zu können.

Willkommen im Age of Purpose.

Wollen Sie mehr wissen?

Doch zunächst ein Blick auf die Zahlen

Statistiken zur Motivation von Angestellten zeigen klar: 85% aller Mitarbeiter sind nicht motiviert oder sogar unmotiviert. Das ist nur die Spitze des Eisberges:

Es gibt viele Statistiken, welche heutige Probleme in der Arbeitswelt thematisieren, aber es gibt auch positive Beispiele, wenn Angestellte richtig motiviert werden:

Zusammenfassend lässt sich sagen, das Angestellte eine bedeutsame Arbeit wollen, die ein höheres Ziel verfolgt.

 

 

Was ist Mitarbeiter Engagement?

Aber fangen wir von vorne an:

  • Gallup definiert, motivierte Mitarbeiter seien begeistert und aktiv an Ihrer Arbeit beteiligt
  • Er definiert Mitarbeiter Engagement als emotionale Investition, die ein Mitarbeiter in seinem Unternehmen tätigt
  • Nach Quantum Workplace: Mitarbeiter Engagement ist die Stärke der mentalen und emotionalen Beziehung zwischen Mitarbeiter und Unternehmen

In anderen Worten: es ist die Motivation, Begeisterung und aktive Beteiligung, die einen Mitarbeiter dazu bringt, dem Unternehmen zu helfen, die gesetzten Ziele zu erreichen.

Mache ich einen Unterschied?

Es gibt noch weitere Faktoren, welche die Motivation eines Mitarbeiters beeinflussen, wie Wohlbefinden, Weiterbildung und -entwicklung und Boni. Alles zielt auf einen tieferen Sinn.

Es geht über Vergünstigungen, Vorteile und Work-life Balance hinaus. Mitarbeiter fragen sich, ob sie wirklich einen Unterschied ausmachen.

Unternehmen, die ein klares Ziel vor Augen haben, haben nicht nur einen höheren Profit, sondern auch ihre Angestellten fühlen, dass sie einen Unterschied ausmachen können. Sie sind mit ganzem Herzen bei der Arbeit, weil sie wissen, dass ihre Arbeit Bedeutung hat. Es geht ihnen nicht nur um das Geld.

Das sind Eigenschaften von engagierten Mitarbeitern:

  • Motivierte Angestellte wollen immer dazu lernen und suchen nach neuen Herausforderungen
  • Sie wissen ihre Fähigkeiten in ihrem Job richtig einzusetzen
  • Sie orientieren sich an den Zielen des Unternehmens

Was passiert, wenn HR-Manager ihre Mitarbeiter aktiv engagieren?

Als John F. Kennedy zum ersten Mal die NASA besuchte, traf er eine Reinigungskraft auf dem Flur. Er fragte ihn, was er hier mache. Der Mann antwortete, er helfe den ersten Menschen auf den Mond zu bringen.

Der Mann wusste genau, was die Vision der NASA war, das hat den Mann angetrieben, weil auch seine Arbeit wichtig war. Das ist Engagement von Mitarbeitern. Wenn das ganze Unternehmen so handelt, hat das viele positive Effekte auf das Unternehmen: Sehr engagierte Unternehmen haben nähere Zusammenarbeit mit Kunden, höhere Produktivität, es unterlaufen weniger Fehler und der Profit ist um 21% höher. Motivierte Angestellte fehlen außerdem weniger Tage und haben ausgeprägte Moralvorstellungen.

Wie kann man das Engagement der Mitarbeiter verbessern?

Ein klares Ziel vor Augen ist nur gut, solange man es auch erreichen will.

Belohnungen und Boni können die Zufriedenheit bei der Arbeit verbessern, allerdings nur kurzzeitig. So kann ein Unternehmen schnell in einen Kreislauf aus ständig ansteigenden Boni geraten.

Das Engagement der Mitarbeiter muss sich auf das individuelle Verlangen nach Sinn und Erfüllung in der Welt beziehen. Talentierte und ausgebildete Arbeitnehmer werden zu den Unternehmen gezogen, deren Zweck klar in alle Aspekte ihrer Arbeit integriert und ihren Stakeholdern vermittelt wird.

Als Wissenschaftler in Okinawa forschten, warum in Japan die meisten Menschen leben, die über 100 Jahre alten Menschen leben, wurde ihnen oft von Ikigai berichten. Es ist eine japanische Ideologie. Diese beschreibt die Motivation, die einen Menschen jeden Morgen aufstehen lässt und die den Menschen antreibt.

Es geht darum, herauszufinden was einem Spaß macht. Ikigai ist in vier Kategorien aufgeteilt:

Ikigai - at the intersection with meaningful work

Image: Bodetree, adapted from Francesc Miralles

Bezüglich der Arbeit sollte ein Mitarbeiter, nach Ikigai, die Arbeit machen, die er liebt. Er sollte einen Einfluss auf die Welt nehmen, für seine Arbeit bezahlt werden und gut in seinem Job sein. In den letzten Jahren wurde die Ideologie immer wichtiger für Menschen, wenn sie sich für ein neues Unternehmen entschieden haben, einen Jobwechsel machen wollten oder auch bei Ihrem Unternehmen geblieben sind.

Ein bedeutsamer Arbeitsplatz: Die Bedeutung von Freiwilligenarbeit

Heutzutage erwartet die Gesellschaft von Unternehmen und deren Mitarbeitern, dass diese auch Verantwortung übernehmen und angelehnt an ihre eigenen Ziele gemeinnützige Organisationen unterstützen.

Freiwilligenarbeit und Spendensammlungen können benutzt werden, damit jeder einzelne Mitarbeiter einen bedeutenden Einfluss auf eine gemeinnützige Organisation hat. Mitarbeiter unterstützen dabei nicht nur Organisationen, sie stärken außerdem ihre Hard- und Soft Skills.

Fang jetzt an, deine Mitarbeiter warten schon

Durch den Wandel der Arbeitswelt ist es für Unternehmen wichtig, dass sie ihre Strategie an die heutigen Herausforderungen anpassen und dadurch nachhaltig talentierte Mitarbeiter gewinnen und halten können.

Durch ein Programm, welches die eigenen Mitarbeiter durch Freiwilligenarbeit und Spenden motiviert, können Unternehmen ihren Mitarbeitern ermöglichen, etwas Bedeutsames zu tun.

Mit etwas Hilfe kann jeder von uns seinen Ikigai finden.

Teilen diesen Beitrag

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on print
Print
Share on email
Email