Virtuelles Onboarding – 4 Wege neuen Mitarbeitern Ihre Unternehmenskultur zu vermitteln

Amy Woodward
Amy Woodward April 09, 2020

Wenn es richtig gemacht wird, verbessert das virtuelle Onboarding das Wohlbefinden und das Engagement der Mitarbeiter.

 

Da plötzlich alle von Zuhause aus arbeiten, müssen alle ihre Arbeitsabläufe angepasst werden, um möglichst effektiv zu sein.

Die Ankunft eines neuen Mitarbeiters kann das erschweren.

Wie können Sie sicherstellen, dass der Einarbeitungsprozess reibungslos verläuft und Ihr neues Teammitglied sich gut einlebt und sich als Teil des Teams fühlt?

Die ersten Tage und Wochen in einem neuen Job sind entscheidend: Laut einer Untersuchung von Glassdoor wird die Bindung des Mitarbeiters an das Unternehmen um 82% verbessert, wenn man richtig eingewiesen wird. Und jeder will, dass neue Mitarbeiter bleiben, nicht wahr?

Die Erstellung eines online Onboarding Prozesses und die Verwendung von Cloud Apps zum Teilen von Daten sind ziemlich einfach und schnell einzurichten. Dem neuen Mitarbeiter die Unternehmenskultur nahe zu bringen, wenn alle zu Hause arbeiten, ist jedoch schwieriger.

Die gute Nachricht ist, dass es Möglichkeiten gibt, das gesamte Team in den Einarbeitungsprozess einzubinden. Legen Sie Wert auf Ihre Unternehmenskultur.

Trotz der geographischen Distanz haben wir bei Alaya das Beste aus der jetzigen Situation gemacht und neue Mitarbeiter so eingearbeitet:

 

1. Start Sie vor dem ersten Arbeitstag

Unter diesen Umständen ist es noch wichtiger als zuvor, sicherzustellen, dass Ihr neuer Mitarbeiter am ersten Tag zu allen Apps und Programmen Zugriff hat, die er bei seiner Arbeit und der Kommunikation mit den Kollegen braucht.

Erstellen Sie einen Onboarding Plan und senden Sie vor dem ersten Tag alle erforderlichen Logins und Passwörtern.

Auf diese Weise können Sie sich am ersten Tag auf die Einführung und das Kennenlernen der Kollegen und der Unternehmenskultur konzentrieren, ohne dass technische Störungen auftreten.

Denken Sie daran, den Plan mit dem gesamten Team zu teilen und die Ziele für die ersten Wochen festzulegen, damit alle die neuen Kollegen begrüßen und unterstützen können.

 

Calendar planning of onboarding

Teilt eure Kalender und plant die neue Woche frühzeitig

2. Klären Sie auch Details Ihres Unternehmens

Ein gutes Ziel für die erste Woche ist, dem neuen Mitarbeiter einen tiefen Einblick in das Unternehmen zu geben. Auch an wen man sich für welche Fragen wenden soll, wie Ihr Unternehmen tickt und einige der wichtigsten Herausforderungen. Nehmen Sie sich Zeit für Video-Calls mit allen Teammitgliedern.

Es ist eine gute Idee, dem neuen Mitarbeiter frühzeitig wichtige Unterlagen zu senden, damit er mehr über das Unternehmen erfährt. Bevor Sie mit der richtigen Arbeit beginnen sollte, muss man das Unternehmen und das Team kennenlernen.

 

3. Brechen Sie das Eis mit Smalltalk

Das formelle Kennenlernen mit dem Chef und dem Team ist wichtig – aber nichts schafft bessere enge Beziehungen in einem Team als entspannte Unterhaltungen über Familie, Interessen oder Hobbies.

Jetzt, wo man sich nicht mehr in der Kaffeepause trifft und unterhält, kann man sich als neuer Mitarbeiter schnell ausgeschlossen fühlen. Da man frühzeitig alle wichtigen Programme eingerichtet hat, können Sie einfach mit Kollegen Mittagessen, nach der Arbeit virtuell mit einem Cocktail anstoßen oder online ein Workout zusammen machen. Die HR-Expertin Melisa Llarena schlägt vor, online eine Runde Trivial Pursuit oder Pictionary zu spielen.

 

Mittagessen mit unseren neuen Team-Mitgliedern bei Alaya

4. Ein Buddy-System einrichten

Wie kann man sicherstellen, dass das Einarbeiten nach der ersten Woche weitergeht? Eine Möglichkeit wäre, jedem neuen Mitarbeiter einen Online-Buddy zuzuweisen.  Nehmen Sie auch gerne Mitarbeiter aus anderen Abteilungen, das verbessert auch die abteilungsübergreifende Kommunikation. Es hilft einen bestimmte/n Kollegen/in als Ansprechpartner für spezielle Themen zu haben, der einem auch Schritt für Schritt die Unternehmenskultur beibringt.

 

Set up a buddy system for newcomers

Ein Ansprechpartner hilft einem neuen Mitarbeiter, die Unternehmenskultur schnell zu verinnerlichen

Es braucht Zeit, den perfekten Ablauf zu finden.

Die Unternehmenskultur ist das Herzstück jedes Unternehmens und unterscheidet oftmals gute von großartigen Unternehmen.

Bei all diesen Tipps denken Sie einfach daran, immer freundlich zu sein. Diese Situation ist für viele neu, und es wird Zeit brauchen, sich bestmöglich an die aktuelle Lage anzupassen. Probieren Sie verschiedene Dinge aus, um zu sehen, was für Sie am besten funktioniert.

Schließlich dauert die Einarbeitung Wochen und Monate (manche meinen, dass es 90 Tage dauert), so dass es viele Möglichkeiten gibt, die Einarbeitung an bestimmten Punkten zu korrigieren oder zu verbessern.

 

Mitarbeiter einbeziehen und gleichzeitig Wirkung erzielen.

Demo anfordern