So können Sie durch die Digitalisierung Ihres Freiwilligen- und Spendenprogramms bis zu 20 % der Projektkosten sparen

Stéphanie Grawehr
Stéphanie Grawehr August 27, 2020

Die Beschleunigung der Digitalisierung: Die Zukunft der Arbeit ist da

Slack, Workplace, Glassdoor … Ein Arbeitstag ohne diese Tools ist kaum mehr vorstellbar. Die Technologie nimmt uns einfache, aber zeitraubende Arbeiten ab, sodass wir mehr Zeit für sinnvolle Tätigkeiten haben.

In einer Welt, in der Arbeit zunehmend von zu Hause oder in hybriden Arbeitsplatzlösungen erledigt wird und in der flexible Arbeitszeiten und kontinuierliche Veränderungen an der Tagesordnung stehen, ist Digitalisierung unumgänglich. Sie hält nun auch schneller als je zuvor in sämtlichen Abteilungen von Organisationen Einzug, sei es im Personalwesen (HR) oder im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR).

Dies gilt auch für HR- und CSR-Experten, die für die Verwaltung von Freiwilligen- und Spendenprogrammen zuständig sind.

Während viele Unternehmen Initiativen für Mitarbeiterengagement und CSR ins Leben gerufen haben, gibt es dennoch an einigen Stellen weiterhin Probleme, die jeder, der schon einmal ein solches Programm verwaltet hat, mit großer Wahrscheinlichkeit selbst kennt. Zu diesen Schwierigkeiten zählen:

  1. Die Definition von Programmen und die Suche nach Non-Profit Organisationen, mit denen man zusammenarbeiten kann
  2. Die Remote-Anpassung von Programmen
  3. Die Skalierung des Programms
  4. Ermutigung zur Annahme und Teilnahme
  5. Die Nachverfolgung und Messung

Aber keine Sorge, es gibt einen besseren Weg. In diesem Beitrag sehen wir uns die wichtigsten Vorteile an, die die Digitalisierung von Freiwilligen- und Spendenprogrammen mit sich bringt. Dadurch möchten wir Ihnen helfen, Ihr Programm zu digitalisieren und voranzubringen.

woman looking at her watch to save time

1. Sparen Sie wertvolle Zeit (bis zu 20 % Zeitersparnis!)

 

Die gute Verwaltung eines Programms ist zeitaufwändig. Von der Suche und der Überprüfung von Non-Profit Partnerorganisationen bis hin zur Vorbereitung von Veranstaltungen und der Verwaltung von Anmeldungen stehen zahllose Tätigkeiten an, die viele Stunden Zeit verschlingen. Durchschnittlich bringen Programmmanager 450 Stunden Zeit für die Organisation von 15 Mitarbeiterveranstaltungen auf. Dies entspricht rund 20 % Ihrer jährlichen Arbeitszeit.

Wie sehr die Digitalisierung dabei Einsparungen bringt, zeigt das Beispiel von einem unserer Partner: Durch die Automatisierung vieler zeitaufwändiger Tätigkeiten wie der Nachverfolgung von Anmeldungen und dem Versenden von Erinnerungen konnten rund 20 % der Programmkosten eingespart werden.

2. Ermöglichen Sie die Teilnahme von Mitarbeitern von überall aus

Alle geschäftlichen Tätigkeiten müssen früher oder später digitalisiert werden. Die Pandemie und ihre Auswirkungen haben die Nachfrage nach Digitalisierung in allen Bereichen noch dringlicher gemacht. Durch eine benutzerfreundliche, digitale Plattform haben alle die Möglichkeit zur Mitarbeit, sei es im Büro oder durch Remote-Zugriff.

3. Skalieren Sie Ihr Programm kostengünstig

 

Stellen Sie sich vor, die Anstrengungen zur Verwaltung eines Programms an einem Standort ist von nun an ausreichend für die Verwaltung von 50 Standorten. Mit einem zentralen Tool, mit dem Sie Veranstaltungen organisieren, Teilnehmer einladen, automatisierte Erinnerungen versenden und die Teilnahme nachverfolgen, können Sie mit weniger Aufwand mehr erreichen. Dadurch können Mitarbeiter an vielen Standorten teilnehmen und Sie erzielen mehr Wirkung.

4. Verfolgen Sie Ihre Initiativen ganz einfach und berichten Sie darüber

Die Zeit von unübersichtlichen, vollgepackten Excel-Tabellen ist vorbei. Verfolgen Sie geleistete Stunden von Freiwilligen, Spenden, die auf der Plattform verbrachte Zeit und die am meisten unterstützten Anliegen, um Ihre Mitarbeiter sowie deren Meinungen und Gefühle besser zu verstehen. Überwachen Sie das Engagement mit digitalen Tools, um bessere Leistung zu erbringen und eine breitere Wirkung zu erzielen.

5. Steigern Sie die Mitbestimmung Ihrer Mitarbeiter

Digitale Plattformen erleichtern es Ihnen, Ihre Mitarbeiter mitbestimmen zu lassen. Aktivitäten sind abteilungsübergreifend sichtbar, sodass Mitarbeiter sehen, dass ihre Kollegen von überall aus etwas leisten. Dadurch werden auch andere Kollegen motiviert und inspiriert, in ihrer Community dasselbe zu tun.

Eine Erfolgsformel, wenn wir jetzt handeln

Technologie hat unserer Gesellschaft so vieles gebracht – vorausgesetzt, wir nutzen sie auch. Durch Digitalisierung und Zusammenarbeit mit einer Freiwilligen- und Spendenlösung können Unternehmen ihre Programme für Mitarbeiterengagement effizienter umsetzen und ihren Mitarbeitern ihre Unternehmensziele besser näherbringen.

Egal, ob Sie Zeit bei Verwaltungsaufgaben sparen, Ihr Programm skalieren oder neue Funktionen für Ihr Programm entwickeln: Der richtige Partner kann diese Aspekte für Sie übernehmen, wodurch Sie Ressourcen für andere Projekte einsetzen können. Digitalisierung ist daher eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten – von Unternehmen über Mitarbeiter bis hin zu Non-Profit Organisationen.

Holen Sie aus Ihren Freiwilligen- und Spendenprogrammen das Beste heraus? Welche Top-Tipps würden Sie mit anderen teilen, um Programme effizienter zu gestalten?

VORLAGE HERUNTERLADEN

Mitarbeiter einbeziehen und gleichzeitig Wirkung erzielen.

Demo anfordern